top of page

Reformation der Herzen

Martin Luther und die anderen Reformatoren erkannten aus der Bibel fünf zentrale Leitlinien. Diese Leitlinien sind Antworten auf ganz entscheidende Fragen:

- Wie findet man den Sinn des Lebens, den Weg zum lebendigen Gott und zum ewigen Leben?

1. sola scriptura (Allein die Schrift) Es sind die „5 solas der Reformation“.

Reformation bedeutet die Erneuerung des Menschen durch die Widerherstellung des Glaubens an den Herrn Jesus Christus.

Worauf kann man sich verlassen? Was ist wirklich sicher? Woher weiß ich, was die Wahrheit ist?

Die Bibel behauptet das Wort Gottes zu sein. 2.Tim.3,16

"Alle Schrift ist von Gott eingegeben2 und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,"

Also aus welchem Grund glaubten die Reformatoren ausgerechnet an die Bibel.

1. Weil die Bibel der Bestseller Nr.1 ist. Sie wurde in über 2400 Sprachen übersetzt. Und trotz der Verfolgung, Verbote und Verbrennungen gibt es die Bibel nun schon seit tausenden von Jahren und ist für Viele das wichtigste Buch überhaupt.

2. Jährlich werden weltweit bis zu 300Millionen Bibeln und Bibeltexte gedruckt. Warum? Weil Sie eine verändernde Kraft besitzt. Martin Luther sagte: „Die Bibel ist nicht antik, auch nicht modern, sie ist ewig!“ Gerade heute ist Sie für Viele Menschen, das wichtigste Lehr und Lebensbuch.

3. Sie besteht aus 66Einzelbücher, die in einem Zeitraum von 1600 Jahren entstanden ist. 40 Autoren, aus verschiedenen Gesellschaftsgruppen, Kultur Hintergrund, die sich weder kannten, noch begegneten, schrieben (inspiriert durch den heiligen Geist) an einem Buch, dass sich wunderbar zu einem Ganzen fügt. - Die zu erwartende Widersprüche sind nicht auffindbar, stattdessen erfüllen sich die Schriften atemberaubend in Jesus Christus.

4. 3268 Prophetien (also Vorhersagen) haben sich bereits bis heute erfüllt. Warum also sollten sich die restlichen Prophezeiungen nicht erfüllen?


2. Solus Christus (Allein durch Jesus Christus) Der Philosoph Voltaire sagte einmal in Bezug auf die Bibel: „In 100 Jahren findet man die Bibel nur noch als Beweis der Dummheit früherer Geschlechter in den Bibliotheken.“ Voltaire starb und wurde begraben. Das Haus jedoch, indem er lebte wurde bereits kurz nach seinem Tod von der französischen Bibelgesellschaft als Bibeldepot genutzt Zufall oder Plan Gottes? Ich schreibe dies, um dich auf dieses herrliche Buch aufmerksam zu machen. Lies doch selber einmal darin und prüf, ob du Gott darin finden kannst.

Jesus Christus selbst behauptet von sich: Joh.14,6 Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Eine gewagte Aussage in der Vielfalt der Religionen, nicht wahr? Und entweder er war ein Betrüger oder es stimmt und diese Person hat eine Relevanz für unser Leben!

Seine Jünger und Nachfolger glaubten ihn. Die Apostel sagten: Apg.4,12 Und es ist in keinem anderen das Heil ; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen! Nachdem Jesus gekreuzigt wurde, ist er auferstanden und die Jünger haben ihn gesehen. Daher waren Sie bereit für diesen glauben verfolgt und hingerichtet zu werden.

Jesus revolutionäre Friedensbotschaft, seine Wunderheilungen, Taten und Lehre waren und sind einmalig. Und durch den Glauben an ihn wird man gerettet. Jesus sagte: Er ist das Licht der Welt, der gute Hirte, die Tür zum ewigen Leben, wer durch ihn hindurchgeht, bekommt Frieden mit Gott. Röm.5,1

Da wir nun aus Glauben gerechtfertigt sind, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus 3. sola fide (Allein durch Glauben) Eine Frage, die wir uns immer wieder stellen ist:

"Was muss ich tun, um gerettet zu werden?“

Diese Frage stellte sich Martin Luther und dies Frage kommt immer wieder in der Bibel vor.

- Z.B. der Kerkermeister in Philippi (Apg.16)

- Oder Nikodemus, einer der führenden Lehrer des Volkes (Joh.3)

Und die Bibel gibt uns eine Antwort dazu: Joh.3,16

Denn so [sehr]1 hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.


Gott ist der Handelnde und rettet durch den Herrn Jesus Christus. Durch den Glauben an diesen Herrn wirst du gerettet. Nicht Werke oder Taten. Nicht die Zugehörigkeit zu einer Kirche oder einer Institution, sondern Jesus allein rettet.

Doch was bedeutet Glauben, im biblischen Sinn? - Heißt es etwas für „Wahr“ zu halten? - Ja, aber es bedeutet noch mehr.

Und zwar beginnt Glaube mit Buße und Umkehr. Zu erkennen, wer man vor Gott wirklich ist - Glaube bedeutet zu vertrauen, sich dem Herrn willentlich auszuliefern. Ihn an das Steuer meines Lebens zu lassen. Röm.10,8-11

„Dies ist das Wort des Glaubens, das wir verkündigen. Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet. Denn mit dem Herzen glaubt man, um gerecht zu werden, und mit dem Mund bekennt man, um gerettet zu werden; denn die Schrift spricht: »Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden!«


4. sola gratia (Allein aus Gnade) Das Wort „Gnade“ kommt aus dem Rechtswesen und bedeutet: „Das statt der gerechten Strafe eine unverdiente Gunst jemanden zuteilwird.“

Eph.2,8-9

Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; 9 nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.

Jede Religion verlangt das Äußerste von dem Menschen. Das Evangelium jedoch möchte den Menschen beschenken. In Jesus Christus ist bereits alles vollbracht.

Wir alle sind vor Gott schuldig. Röm.3,23-24 denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, sodass sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist.

Die Folgen der Sünden erkennen wir in Jes.59,2

sondern eure Missetaten trennen euch von eurem Gott, und eure Sünden verbergen sein Angesicht vor euch, dass er nicht hört!

Wir haben kein Zugang zu Gott, weil die Barriere der Sünde zwischen uns liegt. Und die Auswirkung der Sünde ist der Tot. Röm.6,23

Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.


5. soli deo gloria (Allein zur Ehre Gottes) Gnade ist ein Geschenk. Und diese Liebesgabe macht nur Halt vor dem freien Willen. Liebe zwängt sich nicht auf, sondern man muss Sie annehmen. Im Glauben nehmen wir die Gnade an. Das ist der letzte reformatorische Grundsatz. Wenn alles, und besonders unsere Rettung, einzig und allein an Gottes Gnade liegt, dann gehört Gott allein die Ehre!

So möchten wir dich bitten, an Christi statt, lass dich versöhnen mit Gott!

Gottes Angebot steht dir zur Verfügung. Du darfst seine Gnade annehmen.

Comentários


bottom of page