top of page

Schöpfung und Wissenschaft

Hier findest du Informationen aus den unterschiedlichen Bereichen der Naturwissenschaft

Astronaut

Physik/Kosmologie

Bibles
Sternenklare Nacht

„Ein wenig Wissen entfernt vom Glauben,
sehr viel führt zum Glauben zurück.“

Gustave Flaubert (1821 - 1880)

Schöpfung

Schöpfung

Kategorien
Kategorien
Education
Music
People & Blogs
Science & Technology

Gottes Spuren in der Schöpfung? Eine Kurzdokumentation über Schöpfungsindizien

Komplexe Schöpfungsindizien | Schöpfung oder Evolution 2-1

Programmierte Schöpfungsindizien | Schöpfung oder Evolution 2-2

Wie arbeitet die Wissenschaft? | Schöpfung oder Evolution 1

Woher kommt der Mensch? Eine Kurzdokumentation über Neandertaler, Homo sapiens und Co.

Wie entstand das Leben? Eine Kurzdokumentation

Hat die Naturwissenschaft Gott begraben? // Prof. Dr. John Lennox

Am Anfang schuf Gott...? // Prof. Dr. John Lennox

Häufig gestellte Fragen

Ist die Schöpfung ein ernstzunehmendes Model für die Entstehung der Welt?

Die Schöpfung setzt einen Schöpfer voraus, der die Macht hat aus dem Nichts etwas zu erschaffen. Alle Wissenschaften Belegen das Materie, Energie, Information und alles andere das wir kennen nur verändert und nicht aus dem Nichts entstehen kann. Daher sind alle Modele ohne einen Erschaffer fragwürdig. 
Der Schöpfungsbericht aus der Bibel ist ernst zunehmen und wenn man sich nicht dagegen versperrt, dann lassen sich auch zahlreiche Belege dafür finden.

Ist die Evolution bewiesen und unumstößlich?

Die Evolution ist ein Konstrukt von Ideen und Vorstellungen, die nicht bewiesen  und auch nicht beweisbar sind. 

Somit ist und bleibt die Evolution eine These, die von vielen Menschen geglaubt wird.
Alle vorgehaltenen Argumente und Indizien für die Evolution, können auch anders gedeutet und verstanden werden.

Je nach dem aus welcher Brille man schaut, werden die sogenannten "Beweise" als Argument für das eigene Model gebraucht.

Wie können wir von der Natur auf Gott schließen?

Wenn wir die Natur betrachten, dann müssen wir zugeben, dass Sie wunderschön, komplex und vielfältig ist. All die bunten Blumen, die gewaltigen Berge, die Vielzahl der Sterne und Naturgewalten versetzen uns ins Staunen.
Können wir uns wirklich vorstellen, dass dies keinen intelligenten Designer bedarf?
Wenn ich mir ein schönes Bild anschaue, dann werde ich zwangsläufig nach dem Künstler fragen.
Gott hat sich in der Kunst der Natur verherrlicht und daher dürfen wir ihn auch darin erkennen.

Wie alt ist die Erde und das Universum?

Die ältesten Bäume sind etwa 5000 Jahre alt.
Die älteste belegbare Profangeschichte beginnt in Vorderasien und Ägypten etwa 3000 v. Chr. .
Die ältesten geschichtlichen Ereignisse finden wir in der Bibel, die vom Angang der Schöpfung berichtet.
Stammbaum Aufzeichnungen zufolge kommt man auf ein Erdalter von etlichen Jahrtausenden.

Geowissenschaften

Biologie / Chemie

Physik / Kosmologie

Sonnensystem

Übereinstimmung der Konstanten im Universum.

Collins formulierte es zutreffend:
Wenn man sich das Universum aus der Perspektive des Wissenschaftlers anschaut, macht es den Eindruck, als ob es wusste, dass wir kommen würden. Es gibt 15 Konstanten – die Schwerkraftkonstante, diverse Konstanten der starken und schwachen nuklearen Kraft etc. –, die präzise Werte haben. Wenn auch nur eine dieser Konstanten auch nur um ein Millionstel (in manchen Fällen um ein Millionstel Millionstel) von diesem Wert abweichen würde, hätte das Universum nicht den Punkt erreicht, an dem wir heute stehen. Die Materie hätte sich nicht verdichten können, es gäbe keine Galaxien, Sterne, Planeten oder Menschen.

Herausgeber des Buches

Tierwelt

bottom of page