top of page

Hochzeit

Die EHE, eine wunderbare Idee Gottes


Wir alle kennen Situationen, Umstände und Probleme, die uns zum Verzweifeln bringen. Diese Schwierigkeiten sind so herausfordernd, dass wir keine Lösung sehen und unser Verstand alarmierend schreit: „Unmöglich!“.

Für einige Menschen ist es die Technik, bei der man an die Grenzen der Möglichkeiten stößt. Für solche wurden Support Fragen wie folgt entwickelt: - Haben Sie das Gerät auch wirklich in die Steckdose gesteckt? - Haben Sie das Gerät auch eingeschaltet? Ja ein Computer hat ein Einschaltknopf. - Haben Sie die CDs rausgenommen, bevor sie eine weitere CD ins Laufwerk eingesteckt haben? - Haben Sie ein Screenshot etwa mit einer Fotokamera gemacht? - Nein! Tinte für den Drucker kann man nicht downloaden. Nun es gibt weitaus schwierigere Nöte, wo Menschen nach Hilfe oder nach einem Ausweg suchen. Sie kämpfen, strängen sich an und ergreifen jeden Strohhalm, der sich ihnen irgendwie bietet. Doch es scheint so, als würden sie immer wieder gegen die Schwerkraft ankämpfen. - Sie mühen sich mit aller Kraft ab, drei Schritte höher zu kommen und rutschen dann doch wieder 5 Schritte ab. Und dann kommen sie irgendwann zu dem Punkt, wo sie resignieren, aufgeben und endgültig damit abschließen: „Unmöglich!“ „Das schaff ich einfach nicht“ „Es ist einfach nicht machbar!“

Viele Paare haben dies in ihrer Beziehung erlebt. Die meisten Liebesgeschichte sind nämlich nicht so rosig wie eine Bilderbuchgeschichte, sondern sind nicht selten holprig, steinig und schwierig. Aber es sind wahre Geschichten, mit echten Menschen und realen Fehlern. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe echte unverblümte Geschichten. Sie heucheln nicht Perfektion und Fehlerlosigkeit vor, sondern spiegeln die Welt wieder, in der wir leben. So wie sie in Wirklichkeit ist. Wenn man sich die Profile und Fotos auf Social Media Plattformen anschaut, dann sieht man makellose Menschen, Leben voller Spaß und Abenteuer, Erfolg und Lebensfreude, alles sieht einfach gemalt, schön und fantastisch aus. Doch leider sind es meistens Fassaden, selektierte Szenen des Lebens und entsprechen nicht der ganzen Wahrheit. Sondern die Bilder sind überwiegend inszeniert und idealistisch aufgearbeitet.


Grenzen der Möglichkeit mit Gott überschreiten

Ich kenne ein Ehepaar, dass sich gezielt einen Bibelvers zum Ehe Motto gemacht hat, der kennzeichnend für ihre Beziehung steht. Und zwar:

„Denn bei Gott ist nichts unmöglich!“ Lukas 1,37 Wo wir an unsere Grenzen stoßen, beginnen Gottes Möglichkeiten! Bei Gott lernt man staunen und auf seine Macht zu vertrauen.

Und genau das durften die beiden auch erleben. Das was sie nicht für möglich gehalten haben, das wurde für sie auf wunderbare Art und Weise wahr. Der Ausspruch in diesem Bibelvers wurde eigentlich an Maria, die Mutter von Jesus gerichtet. Und zwar wurde ihr von einem Engel mitgeteilt, dass sie als Jungfrau Schwanger werden und den Sohn Gottes zur Welt bringen würde. Als Zeichen der Bestätigung wurde ihr auch noch mitgeteilt, dass ihre Verwandte Elisabeth ebenfalls einen Sohn empfangen würde. Das Besondere dabei war, dass Elisabeth bereits alt und ihr Leben lang unfruchtbar war. Also biologisch war dies unmöglich und doch wurde dieses Wunder bei Gott wahr! - Wenn eine alte unfruchtbare Frau ein Kind bekommen kann. - Und wenn eine Jungfrau Schwanger werden kann. Dann ist bei Gott wahrlich nichts zu groß. Er kann Dinge bewirken, die für uns unmöglich erscheinen.

Jemand sagte einmal sinngemäß: „Wenn Gott etwas Erstaunliches tun will, beginnt es häufig mit einer Unmöglichkeit.“ Und so führte Gott durch Umwege dieses Paar zusammen. Und schuf eine Verbindung, die für außenstehende unmöglich erscheint.

Gott schafft eine unmöglich gehaltene Liebes - Verbindung Unser Sohn Nick, der vor kurzen ein Jahr alt geworden ist, liebt in besonderer Weise seine blaue Quietsch-Ente. Und zwar von all seine Spielsachen, sticht diese eine blaue Ente, welche sogar ein Werbegeschenk war, in besonderer Weise heraus. Er hat eine eigenartige und doch bemerkenswerte Verbindung zu ihr. - Er hält die Ente unermüdlich stundenlang in der Hand, manchmal sogar den ganzenTag und würde sie niemals für eine andere Sache aus der Hand legen. - Wenn er etwas macht oder aufhebt, so komme was wolle, die eine Hand ist reserviert für seine geliebte Ente - Selbst beim Anziehen, wandert die Ente von einer Hand in die andere. Damit er sie bloß in seiner Nähe hat und nicht ablegen muss. - Neulich war die Ente ein paar Stunden nicht bei ihm und vor dem Schlafen gehen sah er sie dann und er strahlte überglücklich und freute sich unglaublich. Ja er war ganz aus dem Häuschen und hatte eine faszinierende Sehnsucht nach dieser, seiner Ente. Das war Atemberaubend.

Von außen gesehen, fragen wir uns, was ist so besonders an dieser Ente? - Die anderen Spielsachen, haben viel mehr Funktionen, blinken und machen Geräusche, sie sind qualitativ viel höherwertiger. Wir verstehen es nicht und können es auch nicht nachvollziehen. Aber genau das empfinden Menschen, die von dieser außergewöhnlichen Liebe erfasst worden sind. - So lustig sich das auch anhört, aber dein Ehepartner sollte deine "Ente" sein.

Diese Verbindung ist geheimnisvoll und für außenstehende manchmal rätselhaft.

Aber Gott bindet eine Band zwischen Mann und Frau, zwischen dich und deinem Partner/in und zieht dieses Band so eng zusammen, dass sie unaufhörlich ihren geliebten Partner/in an ihrer Seite haben wollen.

Im Hohelied wird versucht die Kraft dieses Liebesbandes zu beschreiben: Denn Liebe ist stark wie der Tod So unaufhaltsam und unberechenbar. und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Sie entfaltet eine besondere Anziehungskraft und Hingabe. Ihre Glut ist feurig und eine gewaltige Flamme. Hohelied 8,6


Ich möchte euch ermutigen immer eine Hand, eine Schulter und ein Ohr für euren Partner/in freizuhalten. Egal was ihr in eurem Leben anpackt oder zu heben habt, die Ente ist immer dabei! Und wenn es doch mal dazu kommt, dass ihr für eine Zeit lang örtlich getrennt seid oder weniger Zeit füreinander aufbringen könnt, dann erhaltet euch die Sehnsucht und herzliche Liebe füreinander. Freut euch aufeinander und zeigt es euch auch gegenseitig, so dass es euer Partner auch ganz gewiss weiß und auch spürt. Lasst eure Liebe nicht nur ein glimmendes, sondern eine feurige Flamme sein. Unser Nick hat sich mit 8 Monate immer noch nicht versucht fortzubewegen.

Er krabbelte nicht, er robbte nicht, er zog sich nicht mal nach vorne. Und deswegen habe ich versucht nachzuhelfen. Und nichts konnte ihn bewegen, aus seiner Komfortzone heraus zu kommen. Also nahm ich seine geliebte Ente und legte sie ca. 1m weiter von ihm weg. Und zack schmiss er sich auf seinem Bauch, streckte sich mit aller Macht aus und versuchte mit aller Kraft seine Ente zu bekommen. Er schaffte es aber erst nicht, auch wenn er sich nach ihr, soweit er konnte, ausstreckte und nach ihr verlangte.

Es gelang ihm einfach nicht. Und ich beobachtete ihn weiter. Was wird er tun? Doch die Liebe zur Ente ließ ihn nicht aufgeben und plötzlich aus einer Mischung von drehen, hinsetzen, wieder hinschmeißen und ausstrecken, hatte er die Ente in der Hand und lächelte zufrieden. Das soll uns ein Bild für die Liebe zum Ehepartner/in sein. Streckt euch immer wieder nach einander aus. Sucht und verlangt nach dem andern und seid ausdauernd darin. Manchmal verlangt es Mühe und Geduld. Vielleicht kommt ihr sogar an einen Punkt, wo ihr nicht mehr weiterwisst. Aber denkt immer daran, bei Gott ist nichts unmöglich! lasst alles bei euch in Liebe geschehen. So wie es in 1.Kor.16,14 steht. Was Gott zusammengeführt hat, soll für Lebzeiten in Harmonie Bestand haben. Vom Schriftsteller Franz Kafka kommt folgendes Zitat: „Liebe ist unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße“ Eine sehr einfache Logik, die aber wichtiges klar macht! Nämlich nicht das Model der Ehe führt zum Scheitern! Gott hat sich wunderbare Dinge für die Ehe ausgedacht und sie herrlich designt. Aber die Fahrgäste halten sich nicht immer an die Gebrauchsanweisung und machen auch mal Fehler! Und deswegen liebt Gott die Kinder Gottes zwar so wie ihr sind, aber er liebt sie zu sehr, als sie so zu lassen. Er hat so viel Besseres mit ihnen vor, sodass er durch den heiligen Geist eine menschlich unmögliche Veränderung in uns bewirken möchte.


Die unmöglich gehaltene Kraft der Veränderung durch den heiligen Geist

Im Galaterbrief Kapitel 5 spricht die Bibel darüber, wie man in der Kraft des Heiligen Geistes lebt. Im Vers 16 ermutigt der Text uns: „Wandelt im Geist“.

Also lebt nach den Maßstäben und nach dem Wort Gottes und dann wird er folgendes in euch bewirken: Vers 22 „Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.“


Kann einer von euch sagen, dass er nicht mehr von diesen Eigenschaften braucht?

Diese Eigenschaften sind so immens wichtig für unser Zusammenleben, für unsere Familien, aber auch besonders für die EHE!

Wenn Gott diese 9 Eigenschaften in euch bewirken darf, dann verspreche ich euch, dass ihr mit eurer Ehe auf den Gipfel der Liebe steigt. - Da gibt es keine Gleichgültigkeit und Herzenskälte, sondern da ist Liebe! - Da gibt es kein Streit, keine Feindschaft und Zorn, denn da ist Friede! - Auch Ungeduld und Druck durch unrealistische Erwartungen gibt es nicht, denn da ist Langmut - Da redet man nicht patzig, unsensibel und respektlos miteinander, sondern da ist Freundlichkeit - Da ist auch keine Missgunst oder Neid, sondern Güte! - Auch aufbrausende Stürme gibt es da nicht, denn da ist Sanftmut! - Da ist auch keine schlechte Laune oder Maßlosigkeit, sondern Selbstbeherschung


Und ihr könnt alle eure Lebenssituationen durchspielen, so verzwickt sie auch sein mögen.

- Die Probleme können noch so festgefahren sein.

- Wo eine Lösung unmöglich erscheint.

Da wird die Frucht des Geistes alle Knoten lösen und eine außergewöhnliche Harmonie schaffen!

Lieber Leser und liebe Leserin. Ich hoffe ihr mögt gute und reife Früchte. Und ich hoffe ihr habt immer Früchte zu Hause. Die sind nämlich gesund. ;) Aber ich möchte euch auch ermutigen, immer wenn es schwierig wird, setz dich mit deinem Partner/in zusammen und esst zusammen eine Frucht und erinnert euch an die Frucht des Geistes. Und jedes Mal, wenn ihr z.B. vom Apfel abbeißt und der süße Saft sich in eurem Mund verteilt, denkt daran, wie süß und schön die Frucht des Geistes dem anderen wohltun möchte. Betet darum, dass der Geist euch hilft diese Frucht in euch zu bewirken. - Und eure Ehe wird ein Festschmaus sein. - Ja euer Zusammenleben wird zu einem großen, starken Baum wachsen, der gute und saftige Früchte hervorbringt!

Gott kann unendlich viel mehr an uns tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns ausdenken können. So mächtig ist die Kraft mit der er in uns wirkt. Epheser 3,20


Wir haben schon drei wundervolle Wahrheiten gehört:

1. Mit Gott können wir Grenzen der Möglichkeit überschreiten

2. Gott schafft eine unmöglich gehaltene Liebes – Verbindung

3. Da ist eine nie dagewesene Kraft der Veränderung durch den heiligen Geist

Und damit komme ich zum vierten und letzten Punkt:

4. Gott schafft einen Weg, den wir unmöglich selber gehen können.

Und ich möchte dazu aus Hebr.11,6 lesen. „Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muss glauben, dass er ist und dass er die belohnen wird, welche ihn suchen.“

Echter, biblischer Glaube hält nicht nur etwas für Wahr, sondern vertraut sein Leben dem einzig wahren Gott an und sucht fortwährend seine Nähe. Ohne solchen Glauben ist es für Niemanden möglich „mit Gott zu wandeln“ , geschweige denn „Gott zu gefallen“. Menschen versuchen immer wieder ihre eigene Religion, ihre eigene Methode oder eigene Frömmigkeit zu erfinden, um damit Gott zu beeindrucken. Doch nichts davon ist Gott wirklich wohlgefällig! - Alle 66 Bücher der Bibel haben ein Ziel. Und zwar, dass Gott sich offenbart und mitteilt, was er für gut und wohlgefällig hält. Es geht nicht darum, was wir gut finden, sondern es geht um die Maßstäbe Gottes. Und somit zeigte Gott uns in seinem Sohn Jesus Christus, was ihm wirklich wohlgefällig ist. Mehrmals bekannte sich der Vater zu seinem Sohn Jesus und sagte: „Siehe, das ist mein Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe“. Also er ist das Idealbild, um Gott zu gefallen. Jesus war Vollkommen, ohne einem Hauch vom Bösen, er tat nie eine Sünde und liebte mit einer unvorstellbaren Liebe! Doch nun haben wir alle das Problem, dass Jesus Christus die Messlatte Gottes ist und keiner von uns, so gut wie er ist. - Niemand ist so selbstlos, so barmherzig, so gütig und so ganz ohne Fehler. Und damit erreicht niemand die Herrlichkeit, die er vor Gott haben müssten, so steht es in Röm.3,23 Und deswegen starb Jesus Christus stellvertretend für die Menschen, um sein Leben gegen das Unsere einzutauschen. Und indem wir Jesus Christus im Glauben annehmen, schlüpfen wir in seine Identität hinein, wir ziehen Christus förmlich an, wir werden zu Christus und Gott sieht uns wohlgefällig an. Weil er nun den vollkommenen Christus sieht, wenn er uns anschaut.

Der hier angesprochene Glaube basiert auf eine willentliche Anerkennung des Evangeliums in meinen persönlichen Leben. Gott schafft in seiner Barmherzigkeit einen Weg der Gnade zurück zu Gott, durch Jesus Christus. Diesen Weg kann keiner von uns selber gehen, aber der Glaube trägt uns auf den Schultern von Christus hindurch. Und eben genau zu diesem Glauben lädt uns die Bibel herzlich ein. Wenn du auch diesen Glauben kennst, so soll eben dieser Glaube deine und eure Ehe fortwährende entscheidend prägen. Lernt von dem Ideal: Jesus Christus. - Er trug die Frucht des Geistes in seiner reifsten Form. Niemand hatte so eine Liebe wie er, niemand war so gütig, so freundlich, so sanftmütig und so treu. Daher folgt seinen Spuren und macht ihn immer zu eurem Vorbild in eurer Gesinnung.

- Keiner hatte jemals eine größere Liebesbeziehung als er zu uns. Wie tief muss seine Liebe sein, dass er sogar sein Leben für uns gab. Kein Beweis könnte jemals größer sein. Auch ihr sollt und dürft euch mit dieser aufopfernde und selbstlose Liebe begegnen. - Und mit Jesus unterwegs, erlebten die Jünger übernatürliche Wunder. Grenzen der Möglichkeiten wurden gesprengt. Aber auch wir dürfen ein übernatürliches Leben mit Jesus erfahren. Wo Jesus das Unmögliche wahr macht, insbesondere da wo wir der Sache Grenzen und Hürden setzen. Er möchte eure Ehe ebenfalls zu einem Wunderland der Harmonie und des Friedens machen. Darin möchte er sichtbar werden und sich verherrlichen.

In Jesus Namen

Amen

Comments


bottom of page