top of page

Gibt es einen Gott – Nachweis durch veränderte Menschen

Aktualisiert: 17. Dez. 2020




Ich begrüße dich ganz herzlich zur Glaubensschmiede.

Wir versuchen dir dabei zu helfen, dich rational mit dem Glauben auseinander zu setzen.

Auch wenn Glaube nicht ein reines verstehen eines Sachverhaltes ist, so sind wir trotzdem davon überzeugt, dass viele festgefahrene Meinungen und Denkweisen Menschen daran hindern, sich nüchtern mit diesem Thema auseinander zu setzen und letztendlich dem Glauben eine Chance zu geben.

Und genau hierbei möchten wir helfen aufzuzeigen, dass es durch aus auch vernünftige Gründe gibt, warum der Glaube an Gott kein Märchen von gestern ist.

In einem juristischen Gericht, versucht man die Wahrheit durch Beweise zu ermitteln. Hierbei wird der Sachverhalt, anhand von Tatgegenständen, Motiven, Fingerabdrücken und Zeugenaussagen rekonstruiert.

All diese Beweise werden auf Sinnhaftigkeit überprüft, um dann letztendlich eine richtige Entscheidung zu treffen.

Wir sind davon überzeugt, dass Gottes Fingerabdrücke in der Natur zu finden sind. Wir sind davon überzeugt, dass Gott seine Motive und Tatgegenstände durch seine Offenbarung offen legt.

Das Schöpfungsmodel und die Erklärung über das Leben sind schlüssig und sinnvoll.

Nun möchten wir glaubwürdige Zeugen in den Zeugenstand rufen.

Menschen, die durch eine Verbindung zu Gott völlig umgekrempelt wurden und dies durch ihren Glauben an Gott bezeugen.

Der amerikanische Prediger Ironside, wurde von einem Atheisten durch einen Zeitungsartikel herausgefordert, an einer öffentlichen Diskussion über Gott und die Bibel teilzunehmen und den Glauben an Gott und an die Bibel zu verteidigen. Der gläubige Prediger antwortete ebenfalls durch einen Zeitungsartikel und zwar folgendermaßen:

„Ich bin bereit an der vorgeschlagenen öffentlichen Diskussion teilzunehmen. Mein Vorschlag ist jedoch, dass Herr ... (der bekannte Atheist) hundert Menschen mitbringt, die gefallen und verkommen waren, und die durch seinen Atheismus zum Guten verändert wurden. Ich werde an dem betreffenden Abend dann auch

hundert Menschen mitbringen, die gescheitert waren und deren Leben zerstört war, die aber durch den Glauben an Gott und durch die Botschaft der Bibel neues Leben gefunden haben, und deren Leben deutlich zum Guten verändert wurde.“

Die Diskussion fand nie statt – denn der Atheist konnte die Bedingung nicht erfüllen. Selbst wenn er nur achtzig, fünfzig, zwanzig, fünf oder gar nur einen Menschen, der durch seinen Unglauben positiv verändert worden war, hätte mitbringen müssen, wäre es ihm nicht gelungen. Der Prediger hingegen hätte nicht nur hundert, sondern Tausende mitbringen können. Denn die Botschaft Gottes verändert das Leben der Menschen, die sie lesen und beachten, zum Guten.

Ich denke die nachweisliche und grundlegende Veränderung, eines Menschen durch den Glauben ist ein bemerkenswerter Punkt, der uns zum nachdenken bringen sollte. Menschen, deren Willenskraft und Entschlossenheit vorher nicht ausreichte sich zu ändern, die teilweise einer Sucht oder Krankheit erlegen waren. Menschen die für viele hoffnungslose Fälle waren, aber auch Menschen die erfolgreich, angesehen und intelligent waren, verändern sich plötzlich positiv in ihrem Charakter und ihrer Persönlichkeit, in ihrer Lebensführung, in ihrem Wesen und auch äußerlich.

Sie Denken anders, handeln anders und stehen anderen Menschen und Gott ganz anders gegenüber.

Hierzu könnten wir ununterbrochen Menschen in den Zeugenstand rufen, die dies bezeugen.

Natürlich fallen uns zahlreiche Gründe dafür ein, dass dies nicht zwingend auf Gott zurück zu führen ist. Wie z.B.

- Placebo Effekt.

- Die Psyche

- Der Personenkreis ändert sich mit denen sie zusammen sind

- Usw.

Darauf möchte ich Ihnen folgendes erwidern.

Wenn es so wäre, dass Gott nicht existiert und der Glaube trotzdem positive Früchte hervorbringt, dann lohnt es sich allein deswegen sich darauf einzulassen. Nicht wahr?

Obwohl Medikamente nachweislich keinen Wirkstoff beinhalten,

so sind diese Medikamente trotzdem zulässig, anerkannt und werden von vielen genutzt.

In jeder Apotheke finden wir solche Medikamente, weil anscheinend doch etwas bewirken.

Nun ich will nicht damit sagen, dass der Glaube ein Placebo ist. Und ich persönlich lehne solche Medikamente ab.

Was ich damit sagen möchte ist, dass wir nichts zu verlieren haben, uns auf Gott einlassen.

Sicherlich wird sich etwas in unserem Leben verändern, denn Menschen die einen echten Glauben an Gott haben, in deren Leben wird eine Auswirkung erfolgen.

Ich behaupte das, weil ich davon überzeugt bin, dass der Glaube einen Wirkstoff hat und dieser Wirkstoff ist die Kraft Gottes.

Ich persönlich kenne einige Personen, die einen gewaltigen Umbruch durch den Glauben erlebt haben.

Auch aus meinem persönlichen Leben, kann ich von dieser Veränderung berichten und ich wünsche es jedem.

Lerne Gott kennen und erfahre ihn ganz persönlich in deinem Leben. Es bedeutet zwar nicht, dass alles einfacher und von außen gesehen besser wird.

Jedoch macht diese Veränderung uns innerlich reich.

Zu allen Zeit Epochen und Kulturen gab es Menschen die an einen Gott glaubten. Allein diese Tatsache bedeutet schon, dass der Mensch ein Bedürfnis nach einem höheren Wesen hat.

Jemand sagte einmal:

"Der beste Beweis, dass Wasser existiert, ist der Durst danach."

Die Sehnsucht des Menschen nach Vollkommenheit und Ewigkeit kommt nicht von ungefähr, sondern ist in den Menschen hineingelegt.

Es ist beeindruckend, dass allein die Vorstellungskraft des Menschen in der Lage ist, über Dinge nachzudenken, die nicht sichtbar sind.

Vielleicht hast du auch schon einmal über die Existenz Gottes nachgedacht, aber dann hast du diesen Gedanken wieder verworfen. Denn dein Umfeld, deine Überzeugung und Weltanschauung ganz diesen Gedanken nicht zulassen.

Ich möchte dich ermutigen, dich noch einmal auf dieses Thema einzulassen, ganz offen und ohne Vorbehalt Zeugen und Indizien neu bewertest.

Wichtig hierbei ist die Kontaktaufnahme zu Gott durch ein Gebet. Bitte Gott doch einfach, dass er sich dir offenbart und ich denke du wirst etwas erleben, dass deine Meinung ändern könnte.

Wenn es Gott nicht gibt, dann ist dieses Gebet schlimmsten Falls ein Selbstgespräch, aber wenn jemand auf der anderen Seite deines Gebetes existiert, dann hört er dich gern und wird dir sicherlich helfen, diese Frage zu klären.

Gott gebraucht Menschen, seine Offenbarung, Ereignisse und auch Situationen um sich uns mitzuteilen.

Ich glaube nicht an Zufälle, sondern an Führung und Kontrolle Gottes.

Möge Gottes Gnade auch dir begegnen.

Ich bedanke mich fürs zuhören und würde mich freuen, wenn es etwas in dir bewirkt hat.


Ich wünsche dir auch weiterhin Gottes reichen Segen.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page